Aktuelles

News, News, News

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten aus dem Hospiz St. Peter Oldenburg, zeigen Rückschauen auf vergangene Veranstaltungen, stellen neue Mitarbeitende vor und vieles mehr. Ein regelmäßiger Besuch unserer Newsseite lohnt sich immer!


INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT COVID 19
INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT COVID 19 09.05.2021 | Andreas Wagner, Geschäftsführer

Liebe Angehörige und Besucher,
wir bitten Sie aus gegebenem Anlass unsere Hygieneregelungen für das Hospiz St. Peter zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten.
Bei Betreten des Hauses erfolgt eine Händedesinfektion (min 30 sec.).
Alle Besucher werden aufgefordert, sich bei erstmaligem Betreten des Hospizes, in die bewohnerbezogene Kontaktliste einzutragen. Dies dient einer evtl. nötigen Nachvollziehbarkeit einer möglichen Infektionskette. Bitte sprechen Sie das Personal an!
Besucher werden aufgefordert einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Bitte halten Sie sich als Besucher möglichst in den Bewohnerzimmern auf und meiden Sie die Gemeinschaftsräume.
Vor jedem Verlassen des Bewohnerzimmers bitten wir darum sich gründlich die Hände zu desinfizieren.

Besucherregelung:
Beschränken Sie Ihre Besuche auf max. 2 Personen zur selben Zeit. Davon darf max. 1 Person Ungeimpft sein.
Gemäß der „Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV), vom 15. Oktober 2020 werden Besucher alle 7 Tage mittels eines Point of care-Tests (PoC) getestet. Ausgenommen sind, seit dem 9. Mai 2021, Genesene (der positive PCR-Test muss min. 4 Wochen alt sein) oder bereits vollständig geimpfte Personen (letzte Impfung muss min. 15 Tage her sein). Beim erstmaligen Besuch muss der Impfausweis oder Fachärztliche Laborbericht vorgezeigt werden.
Wenn Sie als Besucher nicht von Ihrer Gesundheit überzeugt sind bitten wir darum das Hospiz nicht zu betreten.
Die Mitarbeitenden sind angehalten im Kontakt mit Bewohnern einen Mundschutz zu tragen. Bitte lassen Sie sich nicht davon irritieren. Es dient dem vorsorglichen Schutz aller im Haus.
Grundsätzlich dürfen Bewohner selbstverständlich jeder Zeit das Hospiz verlassen. In der momentanen Situation muss dies jedoch vorher abgesprochen werden. Auch dies dient dem Schutz aller.
Alle Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Covid 19 Virus sind mit dem Gesundheitsamt Oldenburg abgesprochen und werden steht’s auf ihre Notwendigkeit und evtl. Erweiterung hin überprüft.
Die Mitarbeitenden des Hospiz St. Peter sind angehalten darauf zu achten, dass diese strengen Erweiterungen der Hausordnung eingehalten werden.
Wir bitten um Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.
Im Hospiz St. Peter wird die Nutzung der "Luca-App" bereitgestellt.

Die Geschäftsführung, Oldenburg den 09. Mai 2021


„Aufbruch vom Leben“
„Aufbruch vom Leben“ 16.02.2021 | Andreas Wagner

Aufbruch vom Leben.
So lautete das Projekt, dass das Team „Zirkel“ aus Münster und das Hospiz St. Peter gemeinsam mit 11 Schulen mit 18 Klassen und Kursen aus Oldenburg und Umgebung im Laufe des Jahres 2020 durchgeführt haben. Es beteiligten sich ca. 400 Schülerinnen und Schüler, die sich über mehrere Wochen mit den Themen „Sterben und Tod“ und dem Umgang damit, auseinandergesetzt haben. Ausdruck bekommen die Ergebnisse in beeindruckenden Texten, Gedichten und sehr anschaulichen Figuren und „Einmachgläsern“ (s. Titelbild). Zu Beginn des Projekts besuchten fast alle Gruppen das Hospiz und informierten sich über unsere Arbeit. Dabei lernten wir überaus interessierte junge Menschen und diese wiederum ein Haus kennen, dass sie sich häufig völlig anders vorgestellt hatten. Dann kam Corona… . Gemeinsam ließ sich niemand von dem Projekt abbringen. Es folgten Home-Office und Telefoninterviews. Und siehe da, hier dürfen wir nun die Ergebnisse präsentieren. Ein, wie ich finde, wunderbares Buch mit zum Teil sehr persönlichen Einblicken in die Gedanken der Beteiligten Schülerinnen und Schüler. Respekt!
Das Buch ist in der Buchhandlung Isensee in Oldenburg und im freien Buchhandel unter der ISBN-Nummer 978-3-7308-1719-3 zu bekommen. Und natürlich im Hospiz St. Peter. Es kostet 12,80 Euro die vollständig der Hospizarbeit unseres Hauses zugutekommen.


25 Jahre Hospiz St. Peter Oldenburg
25 Jahre Hospiz St. Peter Oldenburg 15.04.2020 | Andreas Wagner

Im Juni dieses Jahres besteht das Hospiz St. Peter 25 Jahre. Damit ist unser Hospiz das zweitälteste Hospiz Niedersachsens. Für uns ist dies ein Grund zum Feiern. Bereits seit letztem Jahr waren wir mit der Vorbereitung unterschiedlicher Veranstaltungen beschäftigt. Geplant war ein Festgottesdienst, ein offizieller Festakt, ein Straßenfest in den Heiligengeist-Höfen und verschiedene Konzerte, die zum Teil bereits stattgefunden haben. Im Zuge der aktuellen Ereignisse im Zusammenhang mit der Covid 19-Pandemie, müssen wir leider alle weiterhin geplanten Veranstaltungen in diesem Zusammenhang absagen. Ob ein Konzert im November stattfinden kann entscheidet sich noch. Wir bedauern dies sehr! Derzeit gehen wir aber davon aus, dass wir alle geplanten Veranstaltungen in das kommende Jahr verschieben. Dann unter dem Motto „25+1“. Im Kreise der Mitarbeitenden werden wir sicher eine angemessene Form finden diesen Geburtstag zu feiern, aber leider nicht gemeinsam mit Ihnen, den Oldenburgerinnen und Oldenburgern. Dafür dann im nächsten Jahr. Wir informieren Sie rechtzeitig und freuen uns schon jetzt auf Sie.
Bis dahin wünschen wir Euch und Ihnen, bleiben Sie gesund.

Ihr Hospiz Team


Wir haben etwas für Dich
Wir haben etwas für Dich 08.11.2019 | Hospiz St. Peter

Du suchst noch nach einem nicht zu teuren Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen?
Martina Belling, eine unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, ist freiberufliche Glückslehrerin („Glückszeiten.de“). Im Zuge dieser Arbeit hat sie das Brettspiel „Spiel dich glücklich“ entwickelt, das hekfen soll, die Gedanken des/der Spielenden in eine positive Richtung zu lenken und so das Glück ins Leben einzuladen bzw. zu verstärken.
Des Weiteren gestaltete sie einen Kalender, mit dem du nicht nur jeden Monat wirkungsvolle Tipps und Anregungen für dein persönliches Glück bekommst, nein, du unterstützt unser Haus mit dem Kauf eines Kalenders oder Spiels mit 1 Euro, der an das Hospiz geht.
Du kannst beide entweder bei uns im Lädchen im Hospiz direkt mitnehmen oder aber bei Martina Belling bestellen, sie sendet sie dir gerne und schnell zu. Den Kalender zu einem Preis von 10,- € und das Spiel zu einem Preis von 34,95 €.

Auf der Seite (www.glückszeiten.de) findest du nicht nur Fotos aller Kalenderblätter, sondern du kannst dir auch ein Video des Brettspiels „Spiel dich glücklich“ anschauen!
https://www.glueckszeiten.de/2019/10/spiel-dich-gluecklich-ganz-genau-betrachtet/

Kotakt:
Per email: m.belling@glückszeiten.de
Per Homepage/Kontaktformular: www.glückszeiten.de
Per Facebook: „Glückszeiten“ (dort dann PN)
Oder aber einfach per Telefon: 04486-9146669


Ein Reisebericht aus „Mit meiner Trauer weitergehen“. Trauer und Reisen auf Langeoog 2019
Ein Reisebericht aus „Mit meiner Trauer weitergehen“. Trauer und Reisen auf Langeoog 2019 19.03.2019 | Martina Belling

Trauerarbeit auf der Insel – ich empfand Ort und Thema als perfekt zueinander passend und traf mich daher am 19. März 2019 mit sieben anderen TeilnehmerInnen, der Leiterin des Trauer-Bereiches im Hospiz St. Peter, Anna Wiechmann-Faida und zwei ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen auf der Insel Langeoog.
Schon am ersten der insgesamt vier Tage wurde schnell deutlich, dass es sich um eine sehr angenehme, sehr vertrauens- und rücksichtsvolle Gruppe handelte, die offen war für die verschiedenen, aufeinander aufbauenden Aktionsformen, wie etwa Gespräche zu Zweit (meist beim Strandspaziergang), Austausch in der Gruppe, aber auch Einzelarbeit bestand.
An jedem Tag gab es zwei feste Angebote: Morgens um 8.00h konnten die, die Lust dazu hatten, gemeinsam mit der Ehrenamtlichen Petra Neumeyer an den Strand gehen, um dort für eine halbe Stunde den neuen Tag zu begrüßen. Abends tanzten wir dann mit der ganzen Gruppe, angeleitet von der Ehrenamtlichen Uschka Hoyer, wundervolle meditative Kreistänze, die die am Tag erlangten Erkenntnisse noch vertieften und einfach Freude machten.
All dies, eingerahmt vom Wind, der einem Kopf und Seele durchpustete, plus dem nicht enden wollenden Strand (der übrigens in der Vorsaison wunderbar leer ist…) und natürlich dem Meer, mit seinen tanzenden Wellen, vor diesem endlosen Horizont… ein wirkliches Erlebnis für Körper, Geist und Seele!
Das Wetter zeigte sich von strahlend blauem Himmel, der überall bunte Farbtupfer zauberte, bis hin zu purem Grau (Himmel) und Beige (Strand), die aber ebenfalls in so vielen verschiedenen Nuancen daherkamen, dass es uns staunen ließ! Kurz: das Wetter spiegelte genau das wider, was uns das Leben im Alltag zeigt: mal Leichtigkeit und Freude, mal Mutlosigkeit und Trauer…
Als wir am 22. März 2019 gegen Mittag unser Seminar mit einem Ritual am Strand beendeten, waren sich, denke ich, alle einig, dass die Trauer, die jeder von uns im Gepäck mitgebracht hatte, sich nach und nach zu einer, wenn auch zum Teil noch zarten, aber deutlich spürbaren Hoffnung entwickelt hatte, durch die sich das „Gepäck“ deutlich leichter anfühlte.
Martina Belling

Sie möchten uns unterstützen? 
Wir freuen uns über ihre Hilfe.
Jetzt unterstützen