Leben bis zuletzt

Herzlich willkommen

Im Hospiz Oldenburg möchten wir unheilbar kranken Menschen die Möglichkeit geben, bis zuletzt ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu leben - unabhängig von ihrer Herkunft, kulturellem Hintergrund, Religion oder Nationalität.

Neben einer palliativ-pflegerischen und bedürfnisorientierten Versorgung kümmern wir uns um die psychosoziale Begleitung unserer Bewohner und ihrer Angehörigen - dazu gehören auch zahlreiche Angebote zur Trauerbewältigung. Das Besondere hierbei: Unsere Trauerarbeit richtet sich nicht nur nach innen, sondern ist für alle Interessierte offen.

Unsere behaglich gestalteten Räumlichkeiten sowie unsere engagierten haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter schaffen eine offene, herzliche Atmosphäre - Schutzraum, Begegnungsstätte und gastliches Zuhause zugleich. Wir beraten Sie gerne bei der Entscheidung, ob in Ihrer Situation eine Aufnahme im Hospiz das Richtige ist oder ob andere Möglichkeiten der ambulanten palliativen Versorgung geeignet sind. Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns!

Unser Leitbild

„Der Hospizgedanke entstand aus dem Wunsch heraus, sterbende Menschen in Würde zu begleiten und die Themen Tod und Sterben wieder ins gesellschaftliche Leben zu integrieren. Seither erfahren wir eine breite Unterstützung aus der Bevölkerung, u. a. durch Ehrenamt, Spenden sowie Nachlässe. Entstanden aus einer Oldenburger Bürgerbewegung, verdanken wir unsere Gründung einer Schenkung der katholischen Kirchengemeinde St. Peter. Diese Verbindung zur katholischen Kirche besteht bis heute. Wir leben christliche Werte und begegnen allen Religionen und Weltanschauungen mit Offenheit.“

Komplettes Leitbild herunterladen

Beratung & Aufnahme

Sie überlegen, ob eine Aufnahme in das Hospiz für Sie in Frage kommt? Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne – selbstverständlich völlig kostenlos. mehr ›

Leben im Hospiz

Sie müssen bei uns nichts mehr tun, aber Sie dürfen! Wir möchten Ihnen ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben bis zuletzt ermöglichen. mehr ›

Trauer

Wir begleiten auch die Hinterbliebenen auf Ihrem Weg, geben Hilfestellung und unterstützen sie so in ihrer ganz individuellen Trauerarbeit. mehr ›

Sie möchten uns unterstützen? 
Wir freuen uns über ihre Hilfe.
Jetzt unterstützen

Aktuelles

Letzte Hilfe-Kurs Donnerstag, 14. November 2019 um

Letzte Hilfe-Kurs

In unserer Gesellschaft ist Erste Hilfe eine selbstverständliche Aufgabe jedes Bürgers. Ebenso soll die Letzte Hilfe Ausdruck einer Sorgekultur in unserem gemeinsamen Leben sein. Bei diesem Kurs möchten die Referenten den Teilnehmern vermitteln, was wichtig und zu beachten ist, wenn in Ihrem Umfeld ein Mensch stirbt. Dazu bietet der letzte Hilfe Kurs umfangreiche Informationen um die Vorgänge am Lebensende verstehen zu können. Inhalte: Sterben ist ein Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, Not lindern, Abschied nehmen. Weitere Informationen zu dem Konzept der Letzten Hilfe Kurse finden Sie auf der Homepage der VHS unter Downloads. Das Hospiz St. Peter freut sich über eine Spende vor Ort. ...

mehr ›

INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT COVID 19

INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIT COVID 19

Liebe Angehörige und Besucher, Aufgrund der geänderten Corona-Schutzverordnungen vom 23.11.2021 sind auch wir verpflichtet unserer Regelwerke ab Montag den 29.11.2021 anzupassen. Bitte berücksichtigen Sie diese bei Ihren Besuchen im Hospiz St. Peter. Nach dem Betreten des Hauses haben sich Besucher mit der Luca- oder Corona-App zu registrieren. Der QR-Code hängt im Haus und in den Bewohnerzimmern aus. Bei Betreten des Hauses erfolgt eine Händedesinfektion (min 30 sec.). Alle Besucher werden aufgefordert, sich bei erstmaligem Betreten des Hospizes, in die bewohnerbezogene Kontaktliste einzutragen. Dies dient einer evtl. nötigen Nachvollziehbarkeit einer möglichen Infektionskette. Bitte sprechen Sie das Personal an! Besucher werden aufgefordert einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser wird im Eingangsbereich zu Verfügung gestellt. Mit Inkrafttreten der Warnstufe 2, muss eine FFP2-Maske verwendet werden. Es gilt darauf zu achten, bei Bewegung im Haus, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Ist dies räumlich nicht möglich, sollte der Raum verlassen werden. Vor jedem Verlassen des Bewohnerzimmers bitten wir darum sich gründlich die Hände zu desinfizieren. Besucherregelung: Beschränken Sie Ihre Besuche auf max. 2 Personen/Bewohner zur selben Zeit. Die Gesamtzahl der Besucher/Bewohner beschränkt sich auf 4 geimpfte bzw. genesene und 4 ungeimpfte Besucher mit tgl. Testung. Also 8 Personen. An- und Zugehörige, bzw. Besucher die einen gültigen Impfnachweis besitzen müssen alle 72 Stunden (alle drei Tage) getestet werden. Die Tests haben in einem anerkannten Testzentrum zu erfolgen und sollten in digitaler Form mitgebracht werden. An- und Zugehörige, bzw. Besucher die über einen Nachweis eines Genesungsstatus nach durchschrittener Covid19 Infektion besitzen, müssen alle 72 Stunden (alle drei Tage) getestet werden. Die Tests haben in einem anerkannten Testzentrum zu erfolgen und sollten in digitaler Form mitgebracht werden. An- und Zugehörige, bzw. Besucher die über keinen der genannten Nachweise verfügen, müssen täglich mittels eine PoC-Tests getestet werden, oder legen einen gültigen negativen Testnachweis eines anerkannten Testzentrums vor, der nicht älter als 24 Std. ist. Er sollte in digitaler Form mitgebracht werden. Die Testnachweise müssen nach Betreten des Hauses unaufgefordert einem Mitarbeitenden vorgezeigt werden. Wir bitten darum die Gemeinschaftsräume (Küche, Wohnzimmer) für Aufenthalte zu meiden und Ihren Aufenthalt auf die Bewohnerzimmer und den Außenbereich zu reduzieren. Wenn Sie als Besucher nicht von Ihrer Gesundheit überzeugt sind bitten wir darum das Hospiz nicht zu betreten. Grundsätzlich dürfen Bewohner selbstverständlich jeder Zeit das Hospiz verlassen. In der momentanen Situation muss dies jedoch vorher abgesprochen werden. Auch dies dient dem Schutz aller. Alle Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion mit dem Covid 19 Virus sind mit dem Gesundheitsamt Oldenburg abgesprochen und werden steht’s auf ihre Notwendigkeit und evtl. Erweiterung hin überprüft. Die Mitarbeitenden des Hospiz St. Peter sind angehalten darauf zu achten, dass diese strengen Erweiterungen der Hausordnung eingehalten werden. Wir bitten um Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis Geschäftsführung ...

mehr ›