Abschied im Hospiz


Bild "Trauer Kreuze_small.png"Abschied von einem verstorbenen Menschen nehmen zu können ist uns sehr wichtig. Unmittelbar nach dem Versterben begleiten Pflegende die Angehörigen durch Dasein, Trost, Zuwendung und Gespräch. Als äußeres sichtbares Zeichen entzünden wir vor dem Zimmer des verstorbenen Bewohners, der verstorbenen Bewohnerin, eine Kerze. Auch am Eingang des Hospizes wird das Brückenlicht entzündet. Der behandelnden Arzt/die Ärztin wird zur ärztlichen Leichenschau und Feststellung des Todes gerufen. Er/sie stellt den Totenschein aus.

Nach dem Tod eines Bewohners oder einer Bewohnerin haben die Zugehörigen und Nahestehenden viel Zeit, im Bewohnerzimmer Abschied zu nehmen. Bis zu 36 Stunden ist auch für zu Hause Verstorbene nach dem Niedersächsischen Bestattungsgesetz ein Verbleiben im Bewohnerzimmer möglich. Der oder die Verstorbene wird nach seinen bzw. ihren Wünschen und den Wünschen der Angehörigen gewaschen, umgekleidet und gebettet. Wir ermuntern Angehörige, dabei mitzuwirken. Das aktive Tun kann stärkend und tröstend erlebt werden, wie viele Trauernde uns später berichten. Religiöse Rituale werden nach Wunsch unterstützt und ermöglicht. Eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger kann auf Wunsch die Aussegnung vornehmen.

Die oder der begleitende Mitarbeiterin oder Mitarbeiter nimmt sich Zeit für ein persönliches Trauergespräch mit den Zugehörigen. Die Familie entscheidet über die Wahl des Bestattungsunternehmens. Kerze und Brückenlicht werden nach der Überführung des Leichnams gelöscht.

Nach dem Tod des Bewohners oder der Bewohnerin werden Angehörige persönlich eingeladen, noch einmal in die Räume der letzten Lebenszeit und des Abschieds zurückzukehren. Sie begegnen anderen Trauernden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, können in das Gedenkbuch schreiben und sich über die allererste Trauerzeit austauschen. Unsere ehrenamtlichen Begleiterinnen bereiten diese Treffen im Hospiz mit vor und stehen neben den hauptamtlichen Mitarbeitenden als Gesprächspartnerinnen - besonders als Zuhörende - zur Verfügung.


Café für Trauernde -offenes Treffen für Trauernde-


An jedem 1. Freitag im Monat sind Trauernde zu einem offenen Treffen für trauernde Menschen eingeladen. Bei Kaffee, Tee und Kuchen können Sie sich im Café für Trauernde im Dachgeschoss des Hospizes mit anderen Betroffenen austauschen und in der Gemeinschaft Trost erfahren.
Unsere ehrenamtlichen Begleiterinnen bereiten diese Treffen im Hospiz mit vor und stehen neben den hauptamtlichen Mitarbeitenden als Gesprächspartnerinnen - besonders als Zuhörende - zur Verfügung.
Die Termin in den kommenden Monaten sind: 04. Mai, 02. Juni, 07. Juli, 04. August, 01. September, 06. Oktober, 03. November und 01. Dezember 2017


Feierabend Tee - immer Mittwochs von 17.00 - 18.30 Uhr


Kommen Sie doch einfach ins Dachgeschoss des Hospizes auf einen Tee.
In den kommenden Monaten am 10.05., 14.06., 12.07., 09.08., 13.09.; 11.10., 08.11. und 13.12.2017  jeweils von 17.00 bis 18.30.


"Noch einmal zurückkehren" - Ein Nachmittag im Hospiz -


Angehörige kommen noch einmal in die Räume der letzten Lebenszeit und des Abschieds. Hierzu wird persönlich eingeladen.
Leitung: Anna Wiechmann-Faida, Hospizteam und Ehrenamtliche


TrauerBegegnung


Unsere Trauergruppe ist ein Ort, wo Ihre persönliche Trauer Platz findet uns Sie Menschen begegnen, die auch einen Verlust erlebt haben. Sie werden in der Gruppe Raum für Ihre Lebensgeschichte haben, die Situation des Sterbens und den Verlust. Sie werden erfahren, dass es verschiedene Wege durch die Trauer gibt. Vielleicht entdecken Sie Bilder für die Zukunft und es entsteht für Sie etwas Neues für Ihr Leben.
Die Trauergruppe wird geleitet von Anna Wiechmann-Faida (Gerontologin, Krankenschwester, Trauerbegleiterin) und Dr. Gerlinde Geiss-Mayer (Psychotherapeutin, Psychoonkologin, Meditationslehrerin).
Der Kurs geht über 9 Abende, jeweils Dienstags von 18.30 - 20.30 Uhr im Trauercafe des Hospiz St. Peter,
Teilnehmerzahl 10 Personen    Kostenbeitrag: 120 Euro
Anmeldung unter Tel. 0441 - 99 92 09 20


Trauertage "In die Trauer geworfen"  


In einem Wochenendseminar haben Sie Gelegenheit, sich intensiv Zeit für Ihre Trauer zu nehmen.
Leitung: Anna Wiechmann-Faida, Evelyn Freitag und Dr. Gerlinde Geiss-Mayer
Termin: 09.06.2017 von 17.00 bis 21.00 Uhr und 10.06.2017 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Informationen zum Seminar: Trauer_Kunst_kursangebot.jpg


"Trauer und Kunst"


Wir lassen Bilder sprechen, wo uns die Worte fehlen. Ausgebildete Kunsttherapeutinnen begleiten und ermutigen Sie in dem Prozess, Ihrer Trauer und Ihren inneren Bildern Ausdruck und Farbe zu geben. Vier Abende im Atelier Zwischenraum.  Termine:
Leitung: Meike Dismer und Terez Fothy.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Telefon: 0441/4086279


Trauer-Einzelgespräche


Wenn Sie über Ihre Trauer mit einer ausgebildeten Trauerbegleiterin sprechen möchten, ist Anna Wiechmann-Faida Ihre Ansprechpartnerin.


Trauern und Wandern


Beim gehen lässt sich viel bewegen, nicht nur der Körper, sondern auch Geist und Seele. Immer Samstags von 11.00 bis 16.00 Uhr gibt es das Angebot, die eigene Trauer im Wandern zu erleben und sich neue Wege im Leben zu ergehen.Wir wandern in Sandkrug und im Hasbruch, dabei laufen wir etwa 10 Kilometer.  Bitte melden Sie sich dazu an unter Tel. 0441-99920920 oder per Email trauer@hospiz-oldenburg.de
Die nächsten Termine sind: 13.05.2017 und 24.06.2017


- Meditativer Kreistanz. " Gemeinsam Tanzen ist Balsam für die Seele"


Im  Hospiz St. Peter nach Anmeldung. 50.00 € Kursgebühr für fünf Abende.
14tg immer Dienstags 17.00 bis 18.30 Uhr


[ueber2|Trauer und Kochen . Single Küche nach einem Verlust in der Kochschule Basta.
Jeweils zwei Abende. Saisonale Küche.
Nur mit Anmeldung.            Nächste Gruppe ab Juni 2017


- Trauer und Reisen nach Langeoog.


Max. Acht Teilnehmer
neue Termine folgen noch.    Nach Anmeldung weitere Informationen


Informationen und Anmeldung bei Anna Wiechmann-Faida, Gerontologin, Trauerbegleiterin
Leiterin der Trauerarbeit
Hospiz St. Peter gGmbH
Georgstr. 23
26121 Oldenburg
Fon 0441/999209 - 20
Fax 0441/999209 - 11
www.hospiz-oldenburg.de